Konstituierende Sitzung Stadtrat Delitzsch

Nicht nur vor dem Rathaus waren die Freien Wähler letzten Donnerstag aktiv, sondern auch im Rathaus stand die erste Sitzung für unsere neu gewählten Stadtratsmitglieder an. In dieser ersten konstituierenden Stadtratssitzung wurden die Stadtratsausschüsse per geheimer Wahl neu besetzt. Dabei haben die Freien Wähler es sowohl der Bürgerinitiative Menschenskinder als auch dem Stadtrat der Grünen ermöglicht, in den Ausschüssen des Stadtrates mitzuwirken, indem eigene Sitze zur Verfügung gestellt wurden. Laut Fraktionsvorsitzendem Uwe Bernhardt „ein Stück gelebte kommunalpolitische Solidarität“ mit den kleineren Akteuren, die ansonsten leer ausgegangen wären. 

Wir sind daher stolz darauf, Eure Interessen in den Ausschüssen zu vertreten. Im Einzelnen:

Schul- und Kulturausschuss Cathrin Epperlein, Kathrin Nagel, Dirk Koltermann (BI Menschenskinder)
Technischer Ausschuss Frank Schade, Monika Schade, Jörg Bornack (fraktionslos)
Verwaltungs- und Finanzausschuss Uwe Bernhardt, Olaf Quinque
Rechnungsprüfungsausschuss Olaf Quinque, Frank Schade

Ebenfalls auf der Agenda des Stadtrates stand ein Gründstückstausch am Chronist-Lehmann-Weg. Hier zeigte der Stadtrat geschlossen klare „Kante“ gegen Grundstücksspekulationen zu Lasten der Delitzscher Bürger und lehnte somit geschlossen den Antrag ab.

Fraktionsbündnis geschlossen

So etwas hat es auf der kommunalpolitischen Bühne in Delitzsch noch nicht gegeben. Die Stadträte der Freien Wähler und der Bürgerinitiative Menschenskinder Delitzsch!, die gestärkt aus den Stadtratswahlen vom 26.Mai 2019 hervorgegangen sind, haben beschlossen, eine gemeinsame Fraktion im Delitzscher Stadtrat zu bilden. Damit ist diese Bürgerfraktion auf Augenhöhe mit der über Jahrzehnte den Delitzscher Stadtrat dominierenden CDU-Fraktion.

Zum Vorsitzenden der neuen Fraktion FWG/BIM wurde Uwe Bernhardt gewählt; als dessen Stellvertreter wurden Cathrin Epperlein und Dirk Koltermann bestimmt. Neben diesem neuen Bündnis wird man in geeigneten Sachfragen fraktionsübergreifend das Gespräch  mit dem gewählten Stadtrat der Grünen suchen.

Es wird – wie vor der Wahl angekündigt – eine Kommunalpolitik betrieben werden, die sich an den Maßstäben der Vernunft ausrichtet, also nichts versprechen, was wir nicht halten können, nichts bauen, was wir nicht finanzieren können und nichts unterhalten, was wir uns nicht leisten können.

Die neue Fraktion ist kommunalpolitisch breit aufgestellt, von Stadtentwicklung, Verkehrs- und Sicherheitspolitik bis hin zu den Kernthemen Familien- und Kinderfreundlichkeit sowie seniorengerechter Infrastruktur. Umweltthemen werden ebenfalls große Beachtung in der Fraktionsarbeit finden. Besonderes Augenmerk wird auch auf das Thema ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl gelegt.

Uwe Bernhardt „Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit ohne ideologische Scheuklappen. Die neue Fraktion ist Ausdruck der sich verändernden kommunalpolitischen Kräfteverhältnisse in der Stadt Delitzsch. Unser Ziel ist es eine ehrliche und bürgernahe Politik im Stadtrat zu betreiben.“

Dirk Koltermann „Wir sind sicher, auf der einen Seite mit der FWG einen starken Partner zu haben und auf der anderen Seite trotzdem unsere Identität wahren zu können. Uns ist es damit möglich, trotz des nur einen Sitzes, stark aufzutreten und möglichst viel für Familien in Delitzsch zu bewirken. Zusammen werden wir pragmatisch an einer modernen und zukunftssicheren Stadt arbeiten. Wir freuen uns auf eine spannende und zielorientierte Zusammenarbeit auf Augenhöhe.“

Patenschaft verlängert!

Nach dem tragischen Ableben des Patentiers FREIA WEHLA übernahm die Stadtratsfraktion der Freien Wählergemeinschaft am 15.Februar 2014 mit sofortiger Wirkung die Patenschaft über das kurz davor zugezogene Stachelschwein im Delitzscher Tiergarten, unter Eingeweihten auch als FREIA WEHLA II. bekannt.

Mit der erneuten Übernahme einer Patenschaft bekannten sich die Delitzscher Freien Wähler wiederkehrend zum Erhalt dieser städtischen Freizeiteinrichtung. Dies dokumentierten die Delitzscher Freien Wähler u.a. durch mehrere Arbeisteinsätze in dieser Einrichtung. Dabei entstand u.a. die Wandmalerei im Paviangehege.

Seither wird diese Tierpatenschaft jährlich verlängert. Aus diesem Anlass fanden sich am sonningen 23.03.2019 die Stadtratsfraktion der Freien Wähler und weitere Mitglieder zu einer Stippvisite im Delitzscher Tiergarten ein.

Bekanntlich fiel die Entscheidung für eine Stachelschwein unter anderem, weil es sich bei diesem Tier um ein gutmütiges, aber wehrhaftes Lebewesen handelt. Es steht als Symbol dafür , dass diejenigen, die Hand an Delitzscher Einrichtungen des freiwilligen Bereiches wie beispielsweise den Tiergarten legen wollen, schmerzhafte Erfahrungen machen könnten. Noch heute erfreut sich unser Patentier bester Gesundheit. Möge dies noch lange so bleiben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen